KURARO

KUNSTRAUM AM ROSKAPELLCHEN


 
Herzlich Willkommen auf meiner Seite.

KURARO ist der Kunstraum am Roskapellchen - ein Ort der Begegnung mit Kunst, Kunstschaffenden und Kunstinteressierten in der Aachener Innenstadt.


 Gäste im KURARO:

Hartmut Ritzerfeld - Malerei
Roswitha Preis - keramische Arbeiten
Angelika Keller - Keramikbildhauerei
Heinrich Keller- Stahlbildhauerei
Christiane Thevis-Josten - Malerei
Tilmann Josten - Skulpturen
Kaweh Agah - Malerei
Fritz Martin - Malerei
Roland Feldpausch - Malerei
Helga Bosten - Malerei
Gabriele Prill - Mixed Media
Mike Moonen - Malerei

GABRIELE PRILL

AB MAI IM KURARO ZU SEHEN MIT IHRER AUSSTELLUNG "Life is better than you think - 
maybe pink."

ABOUT

Gabriele Prill studierte Visuelle Kommunikation mit Diplomabschluss an der FH Aachen. Im Oktober 1985 zog sie nach Los Angeles. Dort nahm sie eine Lehrtätigkeit am Westside-Art-Center in Kunsterziehung für Kinder in Santa Monica auf. 1990 arbeitete sie als Art Director für den Film „The Winged Cage“, Regie: Fu Ding Cheng. 1992 erfolgte in Los Angeles die Gründung der ersten kooperativen Kunstgalerie, „Hello Artichoke“. Für den Film „Destiny Turns on The Radio“ mit Quentin Tarrantino, Regie: Jack Baran, wirkte sie 1994 als „Wardrobe Supervisor“ mit. Im August 1995 zog Gabriele Prill nach Aachen zurück. Hier ist sie als freischaffende Künstlerin sowie Grafik-Designerin tätig.

Seit 2007 veranstaltet und organisiert sie nach ihrer Idee die Aktion „100 Künstler – 100 Kacheln“  zu Gunsten Bunter Kreis in der Region Aachen e.V., die im Herbst 2016 zum 5.mal stattfand. Ein Spin-Off war die Veranstaltung „F(r)isch von der Wand“, 2018.
www.100kuenstler-100kacheln.de


--
Dipl. Grafik-Designerin
Freischaffende Künstlerin
Gabriele Prill
Frankenberger Str. 16
52066 Aachen

Tel. 0049 (0)241-513771
[email protected]
USt-IdNr.: DE192344748

www.Gabriele-Prill.de



HARTMUUT "HAKI" RITZERFELD

1950-2024

Danke Haki, Danke!

Das Jahr hätte am 1. Januar trauriger nicht beginnen können . Ein lieber Mensch, eine gute Seele und ein unglaublicher Künstler hat uns verlassen. Ein immenser, schmerzvoller Verlust. Was bleibt - Farbe, Inspiration, humorvolle Anekdoten und ein Lächeln, wann auch immer ich an dich denke.

Helga Bosten

Vernissage 27.10.2023, 19h
Weitere Termine :
28. & 29.10.   17-20h
3. & 4. & 5.10.   17-20h

Landschaften - Engel - Terra Incognita

Eine Retrospektive


www.helgabosten.no

Helga Bosten

 
Helga Bosten, geb. 1944 in Strehlen (bei Breslau), wuchs in Aachen auf. Nach einer Ausbildung als Sozialarbeiterin und kurzer Praxis war sie von 1973 – 1975 an der Kunstakademie Düsseldorf, davon 1 Jahr bei Gerard Richter. Anschliessend begann sie als freischaffende Künstlerin und zeigte ihre Arbeiten in zahlreichen kollektiven und separaten Ausstellungen (Deutschland, Luxembourg, Norwegen und Schweden). 
In den feministischen Aufbruchjahren war sie Mitbegründerin der «Grenzfrauen» der ersten Künstlerinnengruppe in Aachen (1984 – 1990), mit Ausstellungen in Bonn, Luxembourg. Oslo und Lillehammer. Als echte Grenzfrau hat sie in den siebziger Jahren die fernen Grenzen Skandinavien’s bereist, und in langen Aufenthalten in Norwegen neue, existenzielle Möglichkeiten gefunden. Zunächst 13 Jahre in Oslo (1988 – 2001), danach auf dem ländlichen Hof einer Freundin südlich von Oslo, wo sie überwiegend lebt und in einer lokalen Künstlergruppe mehrere Jahre ihr künstlerisches Engagement fortsetzte. Auf dem Hof hält sie seit 16 Jahren jährlich eigene private Ausstellungen, wechselweise mit Gastkünstlerinnen oder Gastkünstlern.  -  Im Juni 2023 erwarb der schwedische Verlag Bonnier das Druckrecht an ihrem Bild «Cora og Sara» für das neue Buch der Schriftstellerin Kerstin Ekman «Min bokvärld» (Ekman war eine der Kanditaten auf der Liste für den Literatur Nobel Preis). 
Inzwischen arbeitet Helga Bosten ausschliesslich für sich selbst. Die Wahl ihrer Motive überlässt sie gerne zufälligen Entdeckungen, oder dem lustvollen Versuch, missratene Bilder im drastischen Zugriff neu zu gestalten. Manche Motive entstehen auf Wunsch von Freunden. Zu ihren Themen gehören Portraitserien von Schriftsteller*innen, Engel, Tiere, Wasser, Wald, und Landschaften (siehe auch Internetseite). Der dominierende Stil ist figurativ, hat sich aber im Laufe der Zeit mit fantasievollen, abstrakten Elemementen vermischt. Besonders in den Landschaften.  
Die im KURARO ausgestellten Bilder sind Zeichnungen der letzten Jahre aus Kohle, Pastell- und Ölkreide. Neben der klassich figurativen Malerei, in der die Künstlerin ursprünglich verankert ist, hat sie zunehmend mit ihren Materialien experimentiert und bei der Motivsuche dem Unvorhersehbaren mehr Raum gegeben. Durch Übermalungen und Mischtechnik entstehen überraschende Effekte, verborgene Schichten, die an der Oberfläche nur fragmentarische Spuren zurücklassen. Die Entstehung eines Bildes ohne Vorgabe sei eine grössere Herausforderung als die Arbeit mit einem vorbestimmten Motiv, sagt sie. Auch erfordere die offene Herangehensweise zuweilen neue Fertigkeiten in der Ausführung der Technik. Es sei ihr wichtig, mit eigenen Händen und subjektivem Blick einen Weg in geheimnisvolle Refugien zu öffnen, wo das Auge wandern und sich wundern kann. 


ROLAND FELDPAUSCH

VERNISSAGE 18.August 2023

  • THE REMAINS OF THE DAY
  • JOSEPH UND SEINE BRÜDER (Zyklus)
  • Abstrakte Werke

IN BETWEEN

Dazwischen.....Lockdowns, Künstler, Jahre....5 Künstler die in den letzten 2 Jahren den Weg ins Kuraro und an seine Wände gefunden haben. Bekannt-vertrautes. Und neue Hingucker.
An allen  Freitagen vor Weihnachten von 16-19 Uhr und an allen Samstagen vor Weihnachten von 12-16 Uhr

CHRISTIANE THEVIS-JOSTEN

Am 25. November um 19 Uhr freue ich mich sehr darauf in diesem Jahr nochmals eine "Wiederholungstäterin" begrüssen und ausstellen zu dürfen, die uns  an der Farbe in ihrem Leben teilhaben lässt. 
Weitere Termine : 26. & 27. November, sowie 2. & 3. & 4. Dezember immer von  15-19 Uhr

LA COULEUR DANS MA VIE

KAWEH AGAH

Ein Wiedersehen mit dem wunderbaren Kaweh Agah gibt es am 26. August . Die Vernissage startet um 19 Uhr .
Weitere Termine 27. & 28. August, sowie 2., 3., & 4. September jeweils von 15-19 Uhr.

Die rebellischen Dämonen in mir

FRITZ MARTIN

19. & 26. November
2. & 9. Dezember
immer 16-20 Uhr

Corona Hinweis
-----------------------
Es gilt 2G+,  Mund-Nasen-Schutz obligatorisch,  max. 3 Besuchende gleichzeitig im Kunstraum.

FRITZ MARTIN   (1909-1995)

Ab 1948 Beginn seiner künstlerischen Laufbahn als Autodidakt. Verbindung mit

Malern des Aachener Raums, insbesondere mit dem Stolberger Karl Fred

Dahmen; Mitbegründer der ”Neuen Aachener Gruppe“; zusammen mit Karl

Fred Dahmen, Hanns Pastor u .a. war er an vielen wichtigen Kollektivschauen

der jungen Aachener Künstler beteiligt. 1959 erste Einzelausstellung im

Suermondt-Museum, Aachen. 1959 erster Preis des Nationalen Olympischen

Komitees für ein Radsport-Gemälde anlässlich der Olympiade 1960 in Rom.

1989 offizielle Ehrung durch die Stadt Aachen. Teilnahme an vielen Einzel- und

Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

Im April 1995 gestorben in Stolberg.  Sein Grab befindet sich auf dem Berg-Friedhof Stolberg direkt neben der Grabstätte von Karl Fred Dahmen. (Auszug aus der Homepage von Fritz Martin)

Im Kuraro findet November/Dezember eine kleine Retrospektive statt mit der Möglichkeit Bilder aus meiner privaten Sammlung zu erwerben.  Der Erlös geht zu einem großen Teil als Spende an das Museum Zinkhütterhof in Stolberg





 CV - fmartinstolbergs Webseite! (jimdofree.com) 

Die Stunde Pans

3 Sonntage im August
mit 

Roland Feldpausch

Am 15.,  22. und 29. August  (immer 15 - 18 Uhr) präsentiert Kuraro zum erstenmal Arbeiten von Roland Feldpausch.  Nach einer langen Coronapause in vielerlei Hinsicht ein neuer Anfang. Für den Künstler. Für Kuraro.
"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...."
(H.Hesse)

ES IST ZEIT, DASS DER STEIN SICH ZU BLÜHEN BEQUEMT.


„Der Zweck der Kunst ist es, den Staub aus dem täglichen Leben unserer Seelen zu waschen.“ —  Pablo Picasso



KUNST AM LANGEN TISCH

Corona macht es der Kunst nicht leicht. Kuraro macht es Corona nicht leicht. Und setzt der Pandemie den LANGEN TISCH  entgegen. Ein Tisch lädt ein. Ein Tisch verbindet. Wie die Kunst. Im November und Dezember. Genaue Öffnungszeiten kommen bald.
Ich freue mich auf Begegnungen inmitten expressionistischer Kunst in kraftvollster Ritzerfeld-Manier!

Letzte Gelegenheit

HAUPTSACHE KUNST
SAMSTAG, 22.  & 29.August, 5. &12. September
12-17 Uhr

HAUPTSACHE...Kunst

Vernissage am 04.04.2020 um 12 Uhr
Angelika Keller präsentiert "Kopfsachen"
Dieter Jansen präsentiert Ritzerfeld'sche Portraits
11. & 25. April,  2. & 30. Mai, 5. & 13 .Juni
immer 12-17 Uhr
CORONA-BEDINGT GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN:
ALLE SAMSTAGE IM JUNI 12-17 UHR

CORONA BEDINGT NEUE ÖFFNUNGSZEITEN...

MAI UND JUNI  ALLE SAMSTAGE
12H-17H

"VON ANGESICHT ZU ANGESICHT"
Portraits von Hartmut 'Haki' Ritzerfeld
(Hauptsache...Kunst)

"KOPFSACHEN"
Keramik-Arbeiten von Angelika Keller
(Hauptsache...Kunst)

HARTMUT RITZERFELD-ANSICHTSSACHEN

Immer Samstags 12h-17h im Mai und Juni

ANGELIKA KELLER - KOPFSACHEN
an allen Samstagen im Mai und Juni 
Immer 12h-17h

WINTERPAUSE

DAS KURARO IST AM FREITAG, 31.1.2020
 VON 16.30h -19.30h
UND AM SAMSTAG, 1.2.2020 
VON 11h-15h GEÖFFNET

Hartmut " Haki " Ritzerfeld

Roswitha Preis

Angelika Keller

Heinrich Keller

Tilmann Josten

Christiane Thevis-Josten

Kaweh Agah

LETZTE AUSSTELLUNG

HAKI'S WEIHNACHTS-SPECIAL
"MADONNA MIT KIND"
AB 30.NOVEMBER 2019

AN ALLEN ADVENTS-SAMSTAGEN VON 12h-17h

Kuraro beendet das Jahr mit einer Farbexplosision im besten expressionistischen RITZERFELD-Stil....und dennoch besinnlich-weihnachtlich.
Glühwein und Spekulatius inklusive.
Ich wünsche allen eine gute Vorweihnachtszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und für 2020 viel Farbe, Glück und Gesundheit.

ANGELIKA KELLER

….IST DIE GASTKÜNSTLERIN BEIM WEIHNACHTS-SPECIAL MIT EINER AUSWAHL IHRE RAKU-GEBRANNTEN STELENFIGUREN.

KUNSTROUTEN- AUSSTELLUNG
____________________________

EIN JAHR KURARO

Im Rahmen der 22. Aachener Kunstroute feiert KURARO Geburtstag und lädt noch einmal 5 seiner 7  Künstler zu einem BEST OF/ REVIEW ihrer Arbeiten in die Rosstrasse 5 in Aachen.
Kunstroute am 28. &29. September
- danach an allen Samstagen im Oktober von 12h-17h geöffnet.
Herzlich willkommen!  

HARTMUT "HAKI" RITZERFELD

KAWEH AGAH

HEINRICH KELLER

ANGELIKA KELLER

ROSWITHA PREIS

Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.
                                                                                                               Pablo Picasso


Letzte Ausstellung:

It Is Dark

And Hell Is Hot


KAWEH AGAH

Am 30.06.2019 öffnet das KURARO seine Pforten zum 5. Mal und präsentiert Arbeiten des jungen Kölner Künstlers Kaweh Agah.
Kaweh fasziniert durch seine Farbigkeit und seiner Liebe zum Detail in expressiver Manier in der Tradition eines Jean Michel Basquiat.

Vernissage : 30.06.2019 um 16h in Anwesenheit des Künstlers
Weitere Termine : 6. / 13. / 20. Juli jeweils von 12h-17h
 ….und im Rahmen der 22. AACHERNER KUNSTROUTE 28./29. September


"Oft trifft man wen, der Bilder malt, viel seltener wen, der sie bezahlt"
(Wilhelm Busch)

Letzte

Ausstellung




Vom 21.4.-12.5. öffnete Kuraro wieder seine Tür zur nunmehr bereits 4. Ausstellung.
Christiane Thevis-Josten zeigte ihre farbstarken, sinnlichen Gemälde, die alle eine Geschichte zu erzählen haben.
Tilman Josten präsentierte fabelhaft zusammengesetzte Fundstücke und haucht diesen ein neues Leben ein....Nachhaltigkeit mit humorvollem Augenzwinkern !

"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele." Pablo Picasso


VON RINDERN, RATTEN UND ANDEREN VÖGELN

17.2. - 31.3.2019

Künstlerpaar Angelika und Heinrich Keller sind Feuer und Flamme. Dieses Element ist buchstäblich elementar in der und für die Keller'sche Kunst. 
In dieser Ausstellung spielen Tiere die Hauptrolle, die mal aus Keramik geformt, mal aus Stahl geschmiedet, auf Hartmut 'Haki' Ritzerfeld's auf Leinwand gebannte Kollegen treffen. 
Drei Materialien, die mit künstlerischem Können und nicht zuletzt einer ordentlichen Prise Humor zu einem Zoobesuch der besonderen Art einlädt.

Mit dieser Ausstellung öffnet das KURARO zum 3. Mal die Pforte und lädt ein zu Begegnungen und Gesprächen in der Rosstrasse 5.
Vernissage am 17.2. um 16h. Weitere Öffnungszeiten : immer Samstag 12h-17h bis einschließlich 31.3.2019

Angelika Keller - Keramikbildhauerei
Heinrich Keller - Stahlbildhauerei
Hartmut 'Haki' Ritzerfeld - Malerei

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit."  (Karl Valentin)

AUSSTELLUNG AB 21.04.2019

CHRISTIANE THEVIS-JOSTEN

 - MALEREI


AUSSTELLUNG AB 21.04.2019

TILMANN JOSTEN

 - SKULPTUREN